DIE WACHAUER MARILLE

Vor 1200 Jahren zog der Heilige Severin donauabwärts durch das Gebiet des heutigen Weltkulturerbes.
Er meditierte – wie urkundlich verbrieft – in der Nähe von Krems in einem Wein- und Marillengarten.

Severin ist längst Geschichte. Die köstliche Frucht gibt es noch immer. Als echte Wachauer Marille.

Heute gilt die entlang des Donaustromes gedeihende vitaminreiche Marille als kulinarisches Aushängeschild und als gewachsenes Wahrzeichen der ganzen, gleichnamigen Genußregion.

Viele Familien kultivieren dieses köstliche Produkt der wundervollen Natur vom blüteumwobenen Frühjahr bis zur vollen Reife in der Jahresmitte.

Besonderer Geschmack, einzigartiger Duft und volle Reife vor der Verarbeitung zeichnen die süßen und
gelbrot leuchtenden Früchte aus.

Einige Marillenbauern haben sich nun zu einer kleinen Genossenschaft zusammengeschlossen. Mit dem Ziel: Die Sicherstellung und Erhaltung des alten Kulturgutes und der Artenreichen Kulturlandschaft. Vom Baum bis zur vielfach veredelten Marille. Viele wohlschmeckende alte Sorten zeichnen die Wachauer Marille als Leitmarille aus.

Die kulinarische Vielfalt

Vollmundiger Likör, feine Brände, dazu Marillen Saucen und der raffinierte Nektar, natürlich auch klassische Marmeladen nach Großmutters Art – die Palette der Kreationen läßt nichts an kulinarischen Fantasien offen. Vieles davon wird in den Heurigenbetrieben und Lokalen am großen Strom geboten. Als Marillenknödel, Marillenröster oder als begehrten Marillenkuchen.

Manches Rezept bei der Verarbeitung wird seit Generationen sorgsam als Geheimnis gehütet. Doch schon das wundersame Werden und Reifen der Früchte am Strom ist ein Wunder der Schöpfung für sich. Ein Segen des Himmels, des milden Klimas und der Hingabe der Marillenbauern für die ihnen anvertrauten Schätze der Natur. Vermutlich ist Letzteres der Hauptgrund, dass besonders der Nektar wie flüssiges Gold ins Glas fließt.

Die Wachauer Marillen sind eine Feinkost für sich. Jede einzelne Frucht wird nach ihrer Reifung in den uralten Gärten der Kleinbauern sorgsam von Hand gepflückt und ebenso sorgfältig verarbeitet. Als wundervolles Geschenk der Natur an uns Menschen.

Besucher

Aktuell sind 24 Gäste und keine Mitglieder online